Lacoste – Le Crocodile der Mode

Jeder kennt das berühmte Krokodil auf Polo-Shirts und Schuhen. Doch was steckt eigentlich dahinter? Wir führen Euch nach Frankreich und gehen dem Ganzen auf die Spur…

Gegründet wurde die Make Lacoste von Jean René Lacoste, welcher am 02. Juli 1904 in Paris, Frankeich geboren wurde. Seine Familie war sehr wohlhabend. Berühmt war er auch unter dem Namen „Le Crocodile“ oder auch „L´Alligator„.

 

Er war ein sehr erfolgreicher Tennisspieler obwohl er erst im Alter von 15-Jahren mit dem Sport begann, da er zuerst seinen Vater überreden musste. Dieser stellte ihm das Ultimatum, innerhalb von fünf Jahren ein Weltklassespieler zu werden. Somit hat er wohl seine tolle Karriere auch einem Vater zu verdanken, denn ohne diesen Duck hätte er es wohl nie in die internationale Tennis Hall-Of-Fame geschafft. Sein fehlendes Talent, gleichte er mit Disziplin wieder aus. Olympisches Bronze 1924. dreimaliger French-Open „Roland Garros“ und einmaliger US-Open Gewinner: Das sind nur kleine Teile seiner Erfolge.

Der an einer Lungenkrankheit erkrankte Lacoste beendete im Jahr 1929 im Alter von 25-Jahren seine aktive Tenniskarriere, da seine Leistungen auf dem Platz hierdurch immer schlechter wurden.

Dies ist der Platz, auf welchem er seine größten Erfolge feierte. „Roland Garros“ French Open, Paris

Le Crocodile:

Lacoste´s Spitzname „Le Crocodile“ stammt aus einer Wette aus dem Jahre 1923. Er spielte für Frankreich im Davis Cup und wettete mit seinem Kapitän, dass er das nächste Spiel gewinnen wird und als Preis dafür sollte er einen Koffer aus Krokodils-leder bekommen. Er verlor das Spiel; jedoch ein Reporter sagte zu ihm, er habe bis zum Ende gekämpft, wie ein Krokodil. Seine Ausdauer, Willen, und die Tatsache sogar ein bereits verlorenes Spiel nicht einfach aufzugeben, verlieh ihm den Namen Krokodil.

Robert Georges, ein gutes Freund von Lacoste, zeichnete 1927 das Krokodil-Logo mit dem großen Maul, welches Lacoste von diesem Zeitpunkt an auf seinen Hemden und Jacken trug. Kurz darauf entschloss er sich, ein neues Hemd zu entwickeln, welches weiter als die damals üblichen war und somit besser spielen konnte. Der leichte Stoff war der zweite Vorteil, da es sich unter Hitze besser spielen ließ.

 

Die Umsetzung:

1933 gründete Lacoste zusammen mit André Gillier die gleichnamige Bekleidungsmarke und brachte somit sein bekanntgewordenes Polohemd in die Massenproduktion. Dem Ursprung nach war das Polo wie beim Tennis gewohnt weiß und trug den Namen „Jersey Petit Piqué“. Natürlich wurde auch das Krokodil ein Teil der Firma. Und zwar ein großer. Seither schmückt es ALLE Artikel die von Lacoste vertrieben werden. Es war das erste Logo überhaupt, welches auf einem Hemd gestickt war. Bis 1951 wurden die Hemden ausschließlich in weiß produziert.

Der Polo-Klassiker: L 12.12

Sein Sohn Bernard Lacoste übernahm im Jahr 1964 die Firma und sie expandierte weiter. Die erfolgreichste Zeit hatte Lacoste in den 1970er Jahren, nach dem neben dem traditionellen weiß auch weitere Farben in die Produktion gingen.

 

Erst im Jahr 2000 wurde ein französischer Designer damit beauftragt, das Logo zu überarbeiten und moderner zu gestalten. Im Jahr 1996 verstarb René Lacoste.

NACHFOLGE:

Bernard Lacoste führte das Unternehmen bis ins Jahr 2005 und gab die Führung krankheitsbedingt ab. Er starb im Jahr 2006. Von September 2005 – 2008 leitete dessen Bruder Michel die Firma. Er war bis 2012 Präsident des Unternehmens. Zwei mal jährlich werden die Kollektionen von Lacoste auf der New York Fashion Week vorgestellt. Zuvor nur auf französischen Modeveranstaltungen.

LACOSTE L!VE:

Seit 2010 der Nachfolger der ursprünglichen Lacoste-Red Kollektion. Eine Linie extra für das jüngere Publikum. Neben Klassikern gibt es auch modische Shirts, Caps, Schuhe, etc. für Damen und Herren.

 

 

VON PARIS NACH NÜRNBERG:

Da wir ein „einmaliger Klassiker“ in Nürnberg sind, möchten wir natürlich auch einen echten internationalen Klassiker bei uns begrüßen. Somit haben wir die Marke Lacoste und deren Label: Lacoste L!VE in unser Sortiment aufgenommen.

lacoste schuheUnser Steckenpferd sind hierbei natürlich die Schuhe, welche schon seit Jahren unsere Wände schmücken. Wir haben zahlreiche Klassiker wie den „Graduate“ oder „Marcel“ und natürlich weitere Modelle in verschiedensten Farben in unserem Sortiment. Für Herren sowohl als auch Damen.

lacoste OgFür Die Herren der Schöpfung haben wir dann noch die Textil-Kollektion mit den absoluten Klassikern hinzugefügt. Neben der Polo-Hemd-Legende L 12.12 haben wir außerdem noch Hemden, Jeans-Hosen und klassischer T-Shirts. Perfekt für jedermann, der sich etwas eleganter kleiden will. Ob Omi´s Geburtstag, Essengehen oder einfach nur für die Freizeit. Mit Lacoste bist Du immer perfekt gekleidet.

lacoste liveZusätzlich können wir Euch auch stolz die Lacoste-L!VE Linie präsentieren. Bunter, frischer und rundum modern. Wem ein Hemd zu schnöselig ist aber nicht auf Lacoste verzichten will, muss sich also keinerlei Sorgen machen. mit der L!VE-Kollektion können sich auch alle, die es eher sportlich mögen, ebenfalls mit dem Krokodil einkleiden.

lacoste specialAls kleines Extra haben wir auch eine limitierte Schuh-Linie anzubieten. Nur streng selektierte Händler bekommen diese, bei welcher das Krokodil am Schuh nicht gestickt ist, sondern aus einem Metall besteht. Daran könnt Ihr sofort erkennen, dass diesen Schuh nicht jeder hat.

Also nichts wie los ! Entweder Du durchstöberst unseren Online-Shop oder kommst direkt bei uns im Store vorbei, wo unsere Mitarbeiter, zusammen mit dir, Dein perfektes Outfit finden werden.

 

Viel Spaß beim Shoppen

 

Euer BROOKLYN-Team

 

Kategorie(n): streetwear
Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.