adidas – Ein Stück Deutsche Geschichte

Die Drei Streifen sind ohne Zweifel das bedeutsamste adidas Symbol. Sie sind vom Firmengründer Adi Dassler erfunden und 1949 zum ersten Mal auf Schuhen verwendet worden.

Die Geschichte

Zu Beginn der 1920er Jahre fertigten die Gebrüder Dassler in der heimischen Waschküche, im fränkischen Herzogenaurach, Turnschuhe. Allerdings kam es zwischen den Brüdern immer wieder zu Differenzen und Streitereien. Rudolf, der Geschäftsmann, war der Extrovertiertere der beiden; Schuhmachermeister Adolf dagegen war eher introvertiert und handwerklich begabter. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges trennten sich die beiden Brüder entgültig und gründeten ihre eigenen Firmen. Adolf nannte sie adidas (jeweils die ersten drei Buchstaben seines Vor-und Nachnamens) und Rudolf gründete in der gleichen Stadt, die ebenfalls bekannte Sportmarke Puma.

1928 kamen das erste Mal Schuhe von adidas bei den Olympischen Spielen in Amsterdam zum Einsatz.

 

Die adidas AG wurde am 18. August 1949 durch Adi Dassler gegründet. adidas Fußballschuhe nutzte unter anderem die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Mit dem deutschen Sieg bei der WM 1954 in Bern, wurden die Fußballschuhe aus dem Hause adidas schließlich weltbekannt.

adidas produzierte verstärkt auch weitere Sportartikel, anfänglich Fußbälle, ab 1967 durch eine Kooperation mit einer französischen Bekleidungsmarke auch Sportbekleidungen. Als Adolf Dassler 1978 verstarb, wurde sein Unternehmen, das mittlerweile Weltmarktführer für Sportartikel war, von seiner Familie weitergeführt.

Das Logo

 

Als adidas in den späten 1960er Jahren expandierte und seine Geschäftstätigkeit um den Bereich Freizeitbekleidung erweiterte, nahmen Käthe und Adi Dassler dies zum Anlass, ein neues, zusätzliches Erkennungszeichen für die Marke adidas zu finden. Im August 1971 wurde aus über 100 Vorschlägen das Dreiblatt ausgewählt. Inspiriert von den drei Streifen, stellt es eine geometrische Figur mit Dreiteilung dar – ein Symbol für die Vielfältigkeit der Marke. Das Dreiblatt wurde 1972 erstmals auf adidas Produkten verwendet und wird später sogar zum Unternehmenslogo. Heute spielt es eine wichtige Rolle als Erkennungszeichen der adidas Originals Kollektion. Für die adidas-Performance Linie gibt es noch ein weiteres Logo – die drei Balken.

Stars & adidas

 

Anfang der 1990er Jahre verhalfen unter anderem die Sängerin Madonna und später auch Athleten wie z. B. David Beckham den drei Streifen zum Erfolgsmarkenzeichen. Schon weitaus früher hatte das Rap-Trio Run DMC im Jahre 1986 den Song „My Adidas“ veröffentlicht, mit welchem sie dem sehr beliebten adidas-Modell „Superstar“ ein musikalisches Denkmal gesetzt hatten. Auch Box-Legende Muhammad Ali vertraute im Ring den Produktionen aus Herzogenaurach. Frühere Modelle, wie der Tennisschuh „Stan Smith“, wurden als „Adidas Originals“ neu aufgelegt.

Basketball:

Seit dem Jahr 2006 ist adidas auch der offizielle Ausrüster der amerikanischen Profi-Basketball Liga NBA. Spieler wie Derrick Rose und Dwight Howard haben sogar eigene Schuhe. Im Jahr 2013 wurde ein Klassiker wieder neu aufgelegt. Der adidas-Mutombo.

 

 

adidas bei Brooklyn:

Neben der adidas-Originals Kollektion haben wir natürlich auch ein großes Angebot an NBA Trikots, Shorts und T-Shirt aus dem Hause adidas. Auch für die Schuh-Liebhaber unter euch haben wir zahlreiche Modelle auf Lager.

www.brooklyn-nuernberg.de

 

WIR FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH

Kategorie(n): adidas, Adidas Basketball, Adidas Beckenbauer, NBA, Trainingsjacke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.