Levi´s Jeans – Die Legende unter den Jeanshosen

Jeans sind ein übliches Teil unseres Alltags. Wir schenken ihr wohl kaum noch große Aufmerksamkeit. Dieses wichtige und wohl nicht wegzudenkende Kleidungsstück ist mittlerweile knackige 140-Jahre alt. Und alles begann mit Herrn Löb Strauß. Wohl besser bekannt als Levi Strauss, Erfinder der legendären LEVI´S-Jeans.

So ziemlich jeder von uns hat mindestens eine Jeans im Schrank mit der LEVI´S-Fahne und dem Adler-Schwung auf der Tasche.

 

 

Alles begann vor langer, langer Zeit.

Levi Strauss & Co. ist ein Textilunternehmen, das 1853 gegründet wurde. Der fränkische Einwanderer Levi Strauss (eigentlich Löb Strauß) kam nach San Francisco, Kalifornien, um ein Textilwarengeschäft mit seinem Bruder zu eröffnen. Von der Firma wurden Denim-Overalls bereits seit den 1870er Jahren produziert. Die modischen Denim-Jeans allerdings, kamen erst in den 1920er Jahren. Die Firma befindet sich im Besitz der Nachkommen von Levi Strauss, die nach seinem Tod das Unternehmen erbten. LEVI´S ist seither globaler Marktführer beim Verkauf von Jeans und noch immer in San Francisco zu Hause.

Ein wirklich starker Aufschwung von LEVI´S kam erst 1870. Im Dezember kam der Schneider Jacob Davis auf die Idee, die Ecken der Hosentaschen mit einem Niet eines Pferdegeschirrs zu verstärken. Weil ihm Geld für die Patentierung fehlte, wandte er sich an Levi Strauss. Strauss unterstützte das Vorhaben und erhielt am 20. Mai 1873 das US-Patent Nummer 139.121 zusammen mit Davis. Die Overalls stießen auf eine riesige Nachfrage. Im Jahr 1890 wurde für eine Serie dieser Arbeitshosen die Patentnummer „501“ verwendet, die sich fortan als Begriff etablierte. Und somit war die heute bekannteste und meist getragene Jeans der Welt geboren.

 

1943 wurden die an Adlerschwingen erinnernden Stickmuster auf den hinteren Hosentaschen als Markenzeichen registriert. Der Name LEVI´S ist bereits seit 1928 ein geschütztes Warenzeichen.

In den 1950er Jahren wurde die LEVI´S 501 bekannt, als Schauspiel-Legenden Marlon Brando in „Der Wilde“ und James Dean in „…denn sie wussten nicht was sie tun“ mit ihren Levi´s Jeans und Lederjacken, gelang, die beiden beliebtesten Filme der 50er-Jahre zu kreieren, bestimmten sie gleichzeitig den neuen Look der amerikanischen Rebellion.

 

Der Begriff Jeans für diese strapazierfähige Hose entstand allerdings erst in den 1960er-Jahren.

Markenzeichen sind seit 1886 das „two-horse-brand“, zwei Pferde, die vergeblich eine eingespannte Jeans zu zerreißen versuchen, welches darauf hinweisen soll, wie robust die Hosen sind und seit 1936 das Stofflogo an der hinteren rechten Tasche. Die Kupferniete, die ursprünglich die hinteren Hosentaschen stabilisieren sollte, wurde zunächst mit Stoff überzogen, da sie Möbelstücke zerkratzte. Ab 1966 ersetzte man diese Niete dann durch strapazierfähige Nähte. Der Legende nach, wurde die Niete, die die Hose im Schritt zusammenhalten sollte, entfernt, nachdem sich einige Cowboys beim Sitzen am Lagerfeuer Verbrennungen an empfindlichen Körperteilen holten.

 

Ihre höchste Popularität erlangte die LEVI´S 501 in den 1970er-Jahren in der homosexuellen Szene, wo sie mit Lederstiefeln und einem T-Shirt oftmals als eine Art Einheitskleidung getragen wurde.

 

Es gibt LEVI´S-Jeans in unzähligen Schnittarten. Und auch wir haben natürlich eine kleine Auswahl der beliebtesten Hose der Welt, auf Lager. Hier ein kleiner Überblick unserer Schnitte:

501-Original Fit: Klassisch, gerades Bein

504-Regular Fit: Tiefer Bund, schmales Bein

508-Regular Taper Fit: Weites Bein, nach unten schmal, lässig an der Hüfte

511-Slim Fit: enger Schnitt, aber nicht zu eng

751-Standart Classic Straight: gerades Bein, die bequemste aller Levis Hosen mit viel Platz

Levis Schnitte

Und jetzt ab in unseren ONLINE-SHOP, wo ihr neben den Hosen noch weitere tolle LEVIS Artikel finden werdet. Hier geht es zum Levi´s-Shop.

Viel Spaß

Kategorie(n): Jeans, Levi`s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.