Jay-Z – Rapper – Business Man – Superstar

Jay-Z – Jigga – Hova – Hov, wie auch immer man ihn nennen mag, ist einer DER festen Hip-Hop Größen überhaupt. Doch nicht nur das Rap-Game mischt er ordentlich auf. Auch in anderen Bereichen ist er sehr erfolgreich.

Geboren wurde Jay-Z am 4.Dezember 1969 in Brooklyn,NY, mit dem bürgerlichen Namen Shawn Corey Carter. Aufgezogen von einer alleinerziehenden Mutter und geprägt von den Straßen New York´s. Sein ursprünglicher Künstlername lautetet „Jazzy“, welchen aber auch viele andere Künstler benutzt hatten.

 

Er benötigte mehrere Anläufe um mit einer erfolgversprechenden Karriere durchstarten zu können, also gründete er schließlich zusammen mit Damon Dash die Plattenfirma ROC-A-FELLA RECORDS, über welche auch sein Debütalbum veröffentlicht wurde. Auf dieser Platte befanden sich Künstler wie NasMary J. Blidge und Foxy Brown. Sein bekanntestes Lied daraus war „Feelin It„.

Danach folgte ein Album nach dem anderen. Diese waren der Grundstein für seinen weltweiten Erfolg. Er machte sich einen großen Namen im Geschäft und brachte Lieder heraus, welche wir heute noch als absolute Klassiker feiern und jeder kennen sollte. Wir sprechen hier von z.B.:

Hard Knock Life

Can I Get A

Money Aint A Thang

Im Jahr 1999 kam sein Mode-Label ROCAWEAR auf den Markt und schlug ein wie eine Bombe. Egal ob in New York, Los Angeles oder Europa. Jeder wollte oder hatte ein Kleidungsstück von Rocawear. Er etablierte sich sofort auf dem Modemarkt und noch bis heute ist die von New York inspirierte Modelinie ein fester Bestandteil des Hip-Hop.

Außerdem hatte Jay-Z auch einen Werbevetrag mit der Sportmarke REEBOK. Seine „S.Carter“ Kollektion war ebenfalls weltweit sehr verbreitet. Seine Schuhe waren ein Verkaufsschlager und die Textilkollektion konnte sich ebenfalls sehen lassen.

Im Dezember 2004 wurde er zum Präsidenten und Chief Executive Officer des Labels Def Jam ernannt, welches sein eigenes vollständig aufgekauft hatte. 2006 versöhnte er sich nach mehrjährigem Streit mit Rap-Kollege NAS, was seinen und auch den Fans seines einstigen Rivalen sehr erfreute.

Jay-Z der Helfer:

Sein „Black Album“ Im Jahr 2003, sollte sein Letztes und somit Karriere-Ende sein. Drei Jahre später, am 21.10.2006 veröffentlichte er sein Comeback-Album „Kingdom Come„, mit welchem er eine Welt-Tournee noch im gleichen Jahr startete. Das Spektakel hatte den Namen „Water For Life Tour“ – Hintergrund und Zweck war, Trinkwasser für Familien in Afrika besser zugänglich zu machen.

Bereits im Jahr 2007 wurde bekannt, dass Jay-Z Topverdiener im Hip-Hop ist. Sein Jahresgehalt wurde auf 36 Millionen US-Dollar und sein Vermögen auf ca. 150 Millionen US-Dollar geschätzt.

Familienleben:

Am 4. April 2008, nach sechs Jahren Beziehung, heiratete er die R&B Sängerin & ehem. „Destinys Child“ Mitlgied Beyoncé Knowles. Sie gelten als DAS Celebrity-Traumpaar und sind übrigens das am meisten verdienende Paar in Hollywood. Seit dem 07. Januar 2012 sind sie stolze Eltern einer Tochter namens Blue Ivy Carter. Übrigens nahm Jay-Z bei der Hochzeit Beyonce´s Nachnamen an und heißt nun Shawn Corey Knowles-Carter.

Sport:

Außerdem war Jay-Z Teilhaber und Mitbesitzer des neuen NBA-Clubs „BROOKYLN NETS“ (früher New Jersey Nets). Mittlerweile hat er aber seine Rechte wieder verkauft. Trotzdem sitzt er noch regelmäßig auf der Tribüne um sein Heimat-Team anzufeuern. Er spielte insgesamt acht Konzerte bis zur Einweihung des Barclays Center im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Wo auch seine „Nets“ ihre Heimspiele austragen. Zu dieser Konzertreihe erschien übrigens ein Live-Album mit dem Namen „Jay Z Live in Brooklyn“.

Beim fünften Spiel der NBA-Finals, der Miami Heat und den San Antonio Spurs, wurde in der Halbzeitpause ein von Samsung gesponsertes Video ausgestrahlt, das Jay-Z mit Timbaland, Swizz Beats und Pharrell im Studio zeigt. Samsung hatte die Rechte für sein Album „Magna Carta – Holy Grail“ bezahlt, für welches sogar eine Download-App gab, in welcher die Fans schon einen Tag vor Erscheinen der Platte, die Möglichkeit hatten, es kostenlos herunterzuladen.

 

Natürlich geht es auch mit ROCAWEAR weiterhin bergauf. Erst vor wenigen Tagen kam das „Carter Pack“ auf den Markt. Es handelt sich hierbei um eine streng limitierte Linie von Kleidungsstücken, welche nur ausgewählte Shops bekommen haben.

Und als Namensvetter seiner Heimat haben wir natürlich eines dieser Packs bekommen und IHR könnt es im Online-Shop oder bei uns im Store in Nürnberg, neben weiteren zahlreichen Rocawear Artikeln käuflich erwerben.

 

Also… Auf die Plätze – Fertig – Los

 

 

Kategorie(n): hip hop, Jay-Z, Rap, Rocawear

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.